Aktuelles

07.11.2019
Seminar Verona 2019 PDF

07.11.2018
Seminar Bayreuth 2018 PDF

02.11.2017
Seminar Verona 2017 PDF

02.11.2016
Seminar Bayreuth 2016 PDF

24.11.2015
Beginn Doppelpromotionsprogramm PDF

12.11.2015
Seminar Verona 2015 PDF

07.10.2015
Ladislao Mittner-Preis PDF

27.04.2015
Forschungspreis Huboldt-Stiftung PDF

Das Doppelpromotionsprogramm Verona - Bayreuth

Das Dipartimento delle Scienze Giuridiche der Università degli Studi di Verona und die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth befinden sich in einer langjährigen Kooperation auf Forschungs- und Lehrebene. Im Rahmen dieses deutsch-italienischen Austausches haben die Professoren Alessio Zaccaria, Stefano Troiano und Martin Schmidt-Kessel in den letzten Jahren abwechselnd in Verona und in Bayreuth stattfindende Fachseminare und Seminare für Doktorandinnen und Doktoranden organisiert. Diese Seminare werden insbesondere durch die großzügigen Förderung von Seiten des Deutschen Akademischen Austausch Dienst, der Bayerische Forschungsallianz sowie Air Dolomiti ermöglicht.

Aufgrund der regen Teilnahme von Seiten der Studierenden, Doktoranden und Professoren und der  sich im Rahmen dieser Fachseminare bereits aufgetanen wegweisenden Fragestellungen, wurde beschlossen, diese Zusammenarbeit zu Vertiefen. Zu diesem Zweck sind die deutschen und italienischen Verantwortlichen übereingekommen, ein Abkommen für die Interuniversitäre Zusammenarbeit abzuschließen und somit ein Doppelpromotionprogramm im Zeitraum von 2015 bis 2020 einzurichten.

Dieses Doppelpromotionsprogramm wird unter dem Dach der Internationalisierung der nationalen Promotionsstudien des Dipartimento di Scienze Giuridiche der Università degli Studi di Verona und durch die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth in gemeinsamer Verantwortung ausgestaltet. Getragen von dem bereits bestehenden Erasmus Übereinkommen zwischen den Universitäten werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Doppelpromotionsprogramms Dissertationen im Bereich „Recht und Rechtsdurchsetzung in Europa“ anfertigen, sechs bis achtzehn Monate an der jeweiligen Partneruniversität verbringen und schließlich von jeder Universität einen Doktortitel verliehen bekommen. Aufgrund der wechselseitigen Anerkennung in beiden Ländern wird ihnen dadurch unmittelbar die Grundvoraussetzung zum Arbeiten und Forschen gegeben.

Universität Bayreuth -